• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Suche

Wer ist online?

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

Der Thränaer Gasthof blickt auf eine weit über hundertjährige Tradition zurück. Im Jahr 1953 übernahmen die Eltern des jetzigen Betreibers die Gaststätte, die schnell zu einem Mittelpunkt der umliegenden Dörfer wurde.

1989 übernahmen Holger Klenner und seine Frau Katrin von den Eltern die Gaststätte und gestalteten sie komplett um. Zusätzlich zum Gasthof bauten sie fünf Doppelzimmer aus, um ihren Gästen in einer gemütlichen Pension ein warmes Bett zu bieten.

Seit letztem Jahr können sie nun auch in Ruhe eine Zigarre im neu renovierten Kaminzimmer rauchen, ein verträumtes Candle-Light-Dinner genießen  oder aber sie lassen sich bei ausgesuchten Speisen und Getränken von den Sonnenstrahlen im schön angelegten Biergarten verwöhnen.

Die Speisekarte hält für jeden Geschmack etwas bereit. Neben Gerichten der gutbürgerlichen deutschen Küche, gibt es auch Exotisches wie Thaisuppe oder mediterrane Gaumenfreuden. Eine Spezialität des Hauses sind die aus frischem Wildbret zubereiteten Gerichte.


Ein Geheimtipp: Auf  Vorbestellung kann man eine Wildschweinlende an Beerenschaum mit selbstgemachten Kroketten und Pilzen probieren. Dazu lässt man sich am besten einen „Roten“ aus den Anbaugebieten Italiens oder auch einen chilenischen Cabernet de Sauvignon schmecken.

Ein weiteres Kleinod des Hauses ist der gut bestückte Weinkeller. Hier lagern neben den eben erwähnten Tropfen auch ausgesuchte Weine aus deutschen Landen.

Seit Jahren unterhält der Gasthof sehr gute Beziehungen zum Weingut Franz  Feilen in Dhron, dem ältesten Weinort Deutschlands. Direkt vom Winzer bezieht man einen Riesling, den sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Die Klenners sind „Macher“, bauen selbst um und haben eine Menge kreative Ideen. So betreibt Holger Klenner seit gut zwei Jahren einen eigenen Gemüsehandel, der nicht nur Thräna und Umgebung, sondern auch den Gasthof mit frischem Spargel, frischen Erdbeeren oder aber Waldpilzen versorgt.

In der kalten Jahreszeit kann die im Schlachthaus des Gasthofes frische hausgemachte Wurst erworben und somit ein Stück Natur gekostet werden.

Neben zahlreichen Familienfesten, wie Hochzeiten und  Geburtstagsfeiern, die sie in der gemütlichen Gaststube stilvoll feiern können, bietet der Gasthof einen Menülieferservice an, bei dem der Chef persönliche den Käse, die Wurst aber auch viele warme Speisen liefert.

Besinnlich wird es in der Adventszeit. In einer liebevoll dekorierten Gaststube können Sie verschiedene Fischgerichte, Gans und Entenbraten, angerichtet von zwei talentierten Köchen, genießen.

Aber das ist noch nicht alles. Was wäre ein Gasthof ohne Tanzveranstaltungen und einen krönenden Jahresabschluss? Auch dieses Jahr lädt Familie Klenner wieder zur alljährlichen Silvester-Sause ein, bei der Sie neben guter Musik und leckeren Cocktails natürlich auch feine Köstlichkeiten aus der Küche genießen können.

Der Gasthof und sein Team freuen sich auf  IHREN Besuch.